Cookie-Einstellungen ändern

„Wohnstätte ist freundlich, familiär und fachlich top“

Die 39-jährige Sandra Altmann hat am 1. Juli 2024 ihre Tätigkeit als neue Vorständin bei der Wohnstätte Krefeld Wohnungs-AG aufgenommen. In der 127-jährigen Geschichte des Unternehmens ist sie somit die erste Frau im Vorstand.

„Es ist wirklich schön, hier zu sein“, beginnt die neue Vorständin das Gespräch und gerät geradezu ins Schwärmen. „Selbstverständlich habe ich mich bereits vor meinem Dienstantritt eingängig mit der Wohnstätte beschäftigt und hatte eine Idee, wie meine ersten Tagen aussehen könnten. Meine Erwartungen wurden jedoch übertroffen und meine Nervosität hat sich schnell gelegt, als ich an unserer Zentrale und auf jedem einzelnen Flur mit einem sehr herzlichen „Guten Morgen“ von freundlichen Gesichtern begrüßt wurde.“

Viele Gespräche, viel Kontakt

Die erste Woche in der Hauptverwaltung an der Petersstraße war gespickt mit zahlreichen 6-Augen-Gesprächen im Vorstandskreis, einem ersten Austausch mit den vier Geschäftsbereichsleitern und der Einarbeitung in verschiedene Geschäftsvorgänge. Zudem hat die neue Vorständin schon jetzt viel Kontakt mit den Mitarbeitenden der WKR. Ihr erster Eindruck: „Bei der Wohnstätte geht es untereinander nicht nur sehr freundlich und familiär zu. Die Kolleginnen und Kollegen sind auch fachlich top! Das merkt man sofort.“

Vorständin sieht sich in Vorbild-Rolle

Sandra Altmann fallen einige Aspekte ein, die in ihren Augen eine gute Unternehmenskultur ausmachen: „Wenn Wertschätzung, Zusammenhalt und Loyalität auf gute Fachkompetenzen, Ziel- und Lösungsorientierung und ein wenig Innovationsfreude treffen, ist das erfolgsversprechend.“ Dabei gilt für sie der Grundsatz: Die Führungskraft sollte als Vorbild agieren. Genau so versteht sie auch ihre Rolle als Vorständin.

Gelungener Betriebsausflug als herzliches Willkommen

Die frischen Eindrücke von der Wohnstätte rundete der jährliche Betriebsausflug in Sandra Altmanns erster Arbeitswoche ab. „Ich fühle mich von meinen Vorstandskollegen sowie allen Mitarbeitenden der Wohnstätte sehr herzlich aufgenommen. Vielen Dank dafür.“

„Diesen Dank geben Herr Siegert und ich persönlich sowie im Namen der gesamten Belegschaft sehr gerne zurück“, sagt WKR-Vorstand Bastian Imig, „wir freuen uns, dass Frau Altmann ihren Start bei der Wohnstätte als genauso gelungen empfunden hat wie wir und das gesamte Wohnstätte-Team.“ Und Vorstandsvorsitzender Thomas Siegert ergänzt: „Unsere wenn auch kurze, aber gemeinsame Zeit als Vorstands-Trio bis Ende August werden wir gut zu nutzen wissen. Die Wohnstätte wird auch unter neuer Führung ab September 2024 ein verlässlicher Partner für gutes und bezahlbares Wohnen sowie ein wichtiger Akteur in und für Krefeld bleiben.“

Der Aufsichtsrat der Wohnstätte Krefeld AG hatte Sandra Altmann am 14. Februar 2024 einstimmig zur Vorständin bestellt. Die Immobilienwirtschaftlerin ist somit Teil eines vorübergehenden Vorstands-Trios. Ab dem 1. September 2024, wenn Vorstandsvorsitzender Thomas Siegert im Ruhestand ist, werden Vorstand Bastian Imig und Sandra Altmann das Unternehmen gemeinsam leiten. Sandra Altmann ist somit die erste Frau in der 127-jährigen Geschichte der Wohnstätte Krefeld Wohnungs-AG, die dem Vorstand des Unternehmens angehört.

Sandra Altmann
• geb. am 26.10.1984 geboren
• verheiratet, lebt mit ihrer Familie in Köln
• nach der Ausbildung berufsbegleitendes Studium zum M.A. Real Estate Management an der EBZ Business School in Bochum (jahrgangsbeste Absolventin)
• 2016 Immobilienmanager AWARD als beste Studentin
• von Januar 2017 bis Juni 2024 bei GEBAG Duisburger Baugesellschaft mbH; Leiterin der Unternehmensentwicklung und zentrale Services
• verschiedene Nebenämter im Stadtkonzern der Stadt Duisburg; von April 2022 bis Juni 2024 kaufmännische Geschäftsführerin der SD Schulbaugesellschaft Duisburg mbH
• im Januar 2023 Übernahme der Betriebsleitung des Sondervermögens für den Kinder- und Jugendbereich Duisburg
• ab Mai 2023 Geschäftsführerin der Duisburger Stadionmanagement GmbH
• 2023 Innovationspreis „Immobilienkopf des Ruhrgebietes“

Sandra Altmann ist sportbegeistert, engagiert sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich bei sozialen Einrichtungen und ist seit 2018 nebenberufliche Dozentin an der EBZ Akademie in Bochum, dem führenden Anbieter für Aus- und Weiterbildung in der Immobilienwirtschaft.

Fotos: WKR/Simon Erath, privat