Aufbruchstimmung in Oppum

Stadtteilorientierter Wohnungsbau: damit die Menschen bleiben und neue Nachbarn hinzukommen

Hand aufs Herz: Wissen Sie, was man unter Quartiersentwicklung und stadtteilorientiertem Wohnungsbau versteht? In Oppum – als aktuelles Beispiel – betreibt Ihre Wohnstätte beides. Und Thomas Siegert, Vorstand der Wohnstätte Krefeld AG, erklärt das so: „Stadtteilorientierter Wohnungsbau bedeutet für uns, komplette Konzepte zu erdenken, zu planen und umzusetzen, mit denen Stadtteile und Quartiere in Krefeld nachhaltig aufgewertet und attraktiv werden. Es geht darum, so zu bauen, zu sanieren und zu modernisieren, dass die Bewohner ihren Stadtteil, ihr Quartier und ihre Nachbarschaft als lebens- und liebenswert erleben. Damit sie bleiben, damit neue Nachbarn hinzukommen."

Und was sagen die Menschen in Oppum dazu, die gerade erleben, wie sich ihr Stadtteil durch das Engagement der Wohnstätte zum Besseren und Schöneren verändert? Das SWK-Magazin „EinBlick" hat eine unserer Mieterinnen an der Herbertzstraße besucht und die Aufbruchstimmung in Oppum eingefangen. Den Beitrag lesen Sie hier … oder auch unter dem Link: https://www.facebook.com/SWK.Krefeld/app/1552426235001793/